Ex-Bundesliga-Star Wout Weghorst wechselt zu Manchester United

Die WM ist vorbei und die Klubs wieder im Fokus. Besonders interessant wird es auf dem wieder geöffneten Transfermarkt.

Seit dem Jahreswechsel können Klubs in den großen europäischen Ligen wieder Spieler kaufen und verkaufen. Das Transferfenster ist bis zum 31. Januar geöffnet. Auch einige Bundesligisten sind aktiv geworden. Übertragen Sie Nachrichten auf t-online im Liveticker.

Der ehemalige Bundesliga-Star wechselt zu Manchester United

Übereinstimmenden Medienberichten zufolge wird der niederländische Fußballer Wout Weghorst zum Saisonende zu Manchester United wechseln. Der ehemalige Wolfsburger hat bei Burnley in der englischen Premier League noch einen Vertrag bis 2025, derzeit ist er aber an Besiktas Istanbul ausgeliehen.

Auch Lesen :  WM 2022: Holland-Star will Russe werden – wegen Verdacht des versuchten Mordes | Sport

Rund 2,8 Millionen Euro Entschädigung sollen die Roten Teufel an den türkischen Hauptstadtklub gezahlt haben, um die Leihe des 30-jährigen Stürmers vorzeitig zu beenden. Der mittlerweile an United ausgeliehene Nationalspieler sorgte bei der WM in Katar mit zwei Toren gegen den späteren Weltmeister Argentinien für Aufsehen. Das Viertelfinale ging nach einem atemberaubenden Freistoßtrick in die Verlängerung, um das Spiel mit 2: 2 in der Verlängerung zu beenden.

Vincent Abubakar, der zwei Spielzeiten in Istanbul spielte, ist im Falle eines Wechsels als möglicher Ersatz für Weghorst im Gespräch. Der 30-jährige Kameruner spielt derzeit für den saudischen Klub Al-Nasr, zu dem Cristiano Ronaldo kürzlich gewechselt ist.

Auch Lesen :  Geldwäscheverdacht gegen russischen Oligarchen | Freie Presse

Leipzig an Gladbach interessiert?

Bundesligist Rassen-Bullsport Leipzig soll Interesse an Gladbachs Manu Kone haben. Und wie Sport Bild berichtet, hat die Mannschaft von Marco Rose den 21-Jährigen als potenziellen Ersatz für Konrad Leimer auf der Liste, der im Sommer vor allem vom FC Bayern München schwer getroffen worden war.

Heiß: Neben Rose ist mit Max Eberle ein weiterer ehemaliger Gladbacher bei den Bullen. Eberle bestätigte kürzlich, dass Transfers von seinem Ex-Klub möglich sein könnten. Bisher ist “Causa Koné” nur eine Vorstudie. Der Franzose gilt als einer der talentiertesten Spieler der Bundesliga im defensiven Mittelfeld und stößt bei mehreren Top-Klubs auf Interesse. Sein Vertrag bei Borussia läuft noch bis 2025.

Auch Lesen :  Eintracht Frankfurt: FC Bayern fragt bei Kevin Trapp an – Nicht abgeneigt

Bericht: Englischer Spitzenklub will BVB-Jungstar Mokoko

Der englische Großklub Newcastle United interessiert sich für BVB-Jungstar Youssouf Moukoko. Das berichtete die englische Zeitung „Standard“. Demnach unterbreitete der Verein dem 18-Jährigen ein mündliches Angebot mit einem Jahresgehalt von 8,84 Millionen Euro. Das wäre zumindest ein höheres Angebot als das des BVB. Moukoko dürfte kurz vor Weihnachten ein Angebot von Schwarz-Gelb über sechs Millionen Euro Jahresgehalt und zehn Millionen Signing Bonus ausgeschlagen haben. Wie der Jungstar auf das Angebot aus England reagiert hat, ist noch offen.

Youssouf Moukoko: Spielt der Jungstar bald in England?
Youssouf Moukoko: Spielt der Jungstar bald in England? (Quelle: IMAGO / Laci Perenyi)

Moukokos Vertrag beim BVB läuft am Saisonende aus. Neben Newcastle sollen weitere Topklubs wie Barcelona, ​​​​Real Madrid, Tottenham Hotspur, Liverpool und Manchester United an ihm interessiert sein.

Bericht: Bundesligist hatte Max Cruz einen Patzer

Stürmer Max Kreuz sucht nach seinem Rausschmiss beim VfL Wolfsburg noch immer einen Verein. Das hätte sich fast geändert, weil ein prominenter Klub der Bundesliga Gespräche mit Cruz führte. Lesen Sie hier mehr darüber.

Barcelona könnte an Gladbachs Marcus Thuram interessiert gewesen sein

Der FC Barcelona zeigt offenbar Interesse an Marcus Thuram von Borussia Mönchengladbach in der Bundesliga. Das berichtete die spanische Zeitung „Mundo Deportivo“. Thuram erzielte in der Hinrunde zehn Tore und zeigte auch bei der WM in Katar eine tolle Leistung für die französische Nationalmannschaft. Sein Vertrag bei Gladbach läuft nur noch bis Saisonende. Demnach kann er im Sommer ablösefrei wechseln. Tolles Feature von Clammy Club aus Katalonien.

Chelsea verpflichtet Kai Havertz

Joao Felix wird voraussichtlich von Atletico Madrid zum FC Chelsea wechseln. Die Sport-Website Fabrizio Romano, Funktionär des Sport- und Inlandsverkehrs, berichtete dies unisono. Demnach soll es sich um einen Leihvertrag bis Saisonende handeln.

Joao Felix: Der Stürmer soll die Offensivschwäche von Chelsea verstärken.
Joao Felix: Der Stürmer soll die Offensivschwäche von Chelsea verstärken. (Quelle: IMAGO / Ruben Albarran)

Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button