Hannover 96: Trotz DFB-Reise! Nicolo Tresoldi verzichtet auf Sonderurlaub | Sport

Niccolo Tresoldi, 18, kehrte am Mittwochabend nach Hannover zurück – und wird ab Donnerstag mit 96 Teamkollegen zurück sein.

Tresoldi verzichtet auf Privaturlaub!

Trotz der intensiven internationalen Tournee mit dem Sieg der deutschen U-19 beim 4-Nationen-Turnier auf Malta wird der Stürmer auch bei 96 dabei sein.

Auch Lesen :  Fußball - Watzke als Aufräumer auf Deutschlands Fußball-Baustellen - Sport

voll am 12 Der Weltmeister kam heraus

Weil er im Sommer nur wenige Tage frei hatte und jetzt, wo die WM begonnen hatte, noch keine Pause war, kam die Überlegung auf, ihn vorzeitig in die Weihnachtspause zu schicken. Der Plan ist nun vom Tisch – denn Tresoldi hat Bock auf die Roten.

Auch Lesen :  2. Liga mit 25 Jahren: Dresdner Schiri macht´s Dynamo vor | Sport

Sportdirektor Marcus Mann: “Er kommt meistens zu uns und trainiert mit uns. Die Rückmeldung war: Er fühlt sich wohl, es gibt nichts gegen ihn zu sagen.”

Donnerstag kümmere dich einfach um ihn auf dem Feld. Beim Hertha-Test (Freitag, 15 Uhr) und am Wochenende bekommt er frei, spielt dann aber voll mit, auch beim Testspiel gegen Paderborn (9. Dezember).

Auch Lesen :  Lukas Podolski rastet bei Spaßturnier aus und fliegt vom Platz: Schiedsrichter bedrängt

Bei den Reds wird er beim Wiedersehen viele Glückwünsche entgegennehmen können. Tresoldi holte in Malta seinen ersten Titel im deutschen Trikot. Der gebürtige Italiener gewann mit Deutschlands U19 die 4-Nationen-Meisterschaft in Malta.

Nach Siegen gegen Polen (3:0) und Malta (7:0) stand es zuletzt gegen Portugal 2:2. Die Mannschaft von Bundestrainer Guido Streischberg glich in der Nachspielzeit aus.

Nach seinen ersten beiden Toren für den DFB gegen Polen und Malta blieb Tresoldi im dritten Spiel ohne Treffer. Sturm Joel spielte wieder von Beginn an und wurde nach 59 Minuten ausgewechselt.

Tresoldis erster deutscher Nachname! Auch sein 96-Trainer Stefan Little freut sich: “Das sind unvergessliche Erlebnisse. Schön, dass er für die Nationalmannschaft getroffen hat.”

Nun muss er seine Bilanz auf 96 erhöhen. Tresoldi wartet noch auf sein erstes Pflichtspieltor, das 2023 folgen soll – vielleicht beim Auftakt der Serie B gegen Lutern (28.1).

Little: „Wir haben mit Niccolo ein gutes Talent bei uns, das wir bündeln müssen und müssen, um zu sehen, wie groß sein Potenzial wirklich ist.“ Das hängt natürlich auch davon ab, ob 96 einen neuen Torschützenkönig sucht und wie intensiv er ist.

Sportsman-Boss Tresoldi verspricht seine volle Unterstützung und betont: “Niccolò hat großes Potenzial, auch wenn man es an Spielzeit und Torquote noch nicht sieht. Unsere Aufgabe ist es, ihn voranzutreiben.”

Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button