LIVE! Bergamo in Bologna: Überholt Atalanta die Roma?

Atalanta Bergamo beendete dieses 17. Spiel der Serie A auswärts beim FC Bologna sehr schlecht. Nach dem Seitenwechsel tauchte aber der Favorit auf und erzielte einen wichtigen Dreier im Kampf ums internationale Geschäft.

Drei im Visier: Atalanta-Stürmer Rasmus Höjlund trifft in diesem Moment den Ball zum 2:1.

Drei im Visier: Atalanta-Stürmer Rasmus Höjlund trifft in diesem Moment den Ball zum 2:1.
Getty Images

Schon vor dem Anpfiff des Heimspiels des FC Bologna im Renato Dall’Ara am Montagabend wurde es emotional: Hier wurde eine Schweigeminute zu Ehren des im Dezember unerwartet verstorbenen Ex-Trainers Siniša Mihajlović abgehalten. Fans auf den Tribünen erinnerten mit vielen Plakaten an den langjährigen Profi und Freistoßschützen, der am 19. Dezember in der italienischen Hauptstadt Rom mit einer großen Trauerfeier verabschiedet wurde.

Auch Lesen :  Mercans konzentriert sich verstärkt auf globale Lohn- und Gehaltsabrechnung und gliedert die Personalbeschaffung und -beratung aus

Erst jetzt hatten die Rossoblu die Chance, sich im Heimspiel wieder an „Miha“ zu erinnern – schließlich hatten sie wegen der WM in Katar eine lange Winterpause und unter der Woche ein Unentschieden gegen Roma (0:1).

Koopmeiners mit Kraft, Höjlund mit Heber

Auf den besten Torschützen Arnautović (acht Tore in 14 Spielen) musste der FCB in diesem Spiel verzichten – wenn wir streng nach Sport gehen. Aber das machte überhaupt nichts, denn die Offensive funktionierte von Beginn an auch ohne den Ex-Bremer. So zögerte Orsolini beispielsweise in der 6. Minute nicht lange und warf den Ball unaufhaltsam und unaufhaltsam ins linke untere Eck zum 1:0. Sein Teamkollege Lykogiannis hätte wenig später beinahe erhöht, doch Atalantas Torhüter Musso scheiterte (18.).

Auch Lesen :  Rückruf von Sahne-Produkt – Discounter müssen wegen Gesundheitsrisiko handeln

Auch Bologna hätte mit 1:0 in die Pause gehen müssen, kam aber nicht mehr zurück – oder besser gesagt: Bergamo hat sich endgültig bewiesen. Denn bei dem bis dahin recht harmlosen Favoriten wurde offenbar ein Schalter umgelegt. Der Niederländer Koopmeiners lenkte den Ball direkt rechts am Pfosten zum 1:1 ein (47.), ehe der erst 19-jährige Däne Höjlund nach toller Aufbauarbeit von Joker Bog auf 2:1 traf. . Torhüter Skorupski überraschte (58.).

Auch Lesen :  Experte: Preisdruck für Mercedes in China "sehr ernstnehmen" | Freie Presse

So wurde das Spiel aus der Sicht der Bergamasker gefilmt – und zwei respektable Torschüsse für den FCB, der sich davon nicht mehr erholen konnte. Le Dominguez hatte kurz vor Ende der regulären Spielzeit eine gute Chance zum 2:2, verfehlte aber den Schuss (87.). Atalanta ist also wieder mittendrin im Kampf um internationale Deals – eingeklemmt zwischen Lazio Rom und AS Rom.

Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button