Skispringen-Weltcup 2022/23: Vierschanzentournee, Termine und Ergebnisse – Sport

Ryu Yu Kobayashi Es hat alle seine Konkurrenten übertroffen. Der Japaner gewann nach der Vierschanzenmeisterschaft 2022 auch den Weltcup. Bei den Olympischen Winterspielen in Peking gewann der Ausnahmespringer Gold von der Normalschanze – und Silber von der Großschanze.

Kann jemand Kobayashi in der Saison 2022/23 angreifen? David Kobacki Sie startete erfolgreich und gewann beide Wettkämpfe in Wisla, die eigentlich Anfang November und auf Matten ausgetragen wurden. Auf das Podium hatten die Deutschen Adler keine Chance. Aber das Ziel Karl Geiger Und Markus Eisenbichler Neben der Tour gibt es auch die Weltmeisterschaft in Planica.

Ein schneller Überblick über alle Skisprung-Weltcup-Saisontermine.

Weltcup-Wettkampf in Wisła (Polen)

Wegen der Fußballweltmeisterschaft 2022 in Katar flogen unsere Schanzenspringer Anfang November über Polen. Es wurde letztes Jahr eingebracht Jan Hürl Sieg. Daoud Kobacki hat in diesem Jahr in seiner Heimat gezeigt, dass er diesen Winter schwer zu schlagen sein wird. Die Deutschen erlebten eine Katastrophe, und niemand schaffte es in die Top Ten.

  • 05.11.2022: Einzel, Big Hill HS 134m – Sieger: Dawid Kobacki (Polen)
  • 06.11.2022: Einzel, Big Hill HS 134m – Sieger: Dawid Kobacki (Polen)

Weltcup-Wettkampf in Ruka (Finnland)

Der nächste Wettbewerb fand etwa drei Wochen später statt. Diesmal mit Schnee und in Finnland. Für die Deutschen lief es besser, und Karl Geiger, Andreas Wellinger, Pius Paschke und Markus Eisenbichler komplettierten die Top Ten des Wochenendes. Aber niemand roch die Plattform.

  • 26.11.2022: Einzel, Senioren, HS 142m – Sieger: Anze Lanisek (Slowenien)
  • 27.11.2022: Einzel, Senioren, HS 142m – Sieger: Halvor Igner Granrod (Norwegen)

Weltcup-Springen in Titisee-Neustadt (Deutschland)

Der Skisprung-Zirkus besuchte Titisee-Neustadt früher als sonst in Weltcup-Saisons. Anfang 2022 Karl Geiger Beide Tage gewonnen. Diesmal flog er zumindest einmal aufs Podium. Ansonsten dominierten Anze Lanisek und Dawid Kobacki, die Führenden im Gesamtweltcup, das Gewölbe.

  • 9.12.2022: Single, High HS 142m – Sieger: Anze Lanisek (Slowenien)
  • 10. Dezember 2022: Gemischtes Team, großes Plateau 142m – Gewinner: Österreich
  • 11. Dezember 2022: Single, Senior, HS 142m – Sieger: Dawid Kobacki (Polen)

Springweltcup in Engelberg (Schweiz)

Traditionell finden in der Woche vor Weihnachten zwei Wettkämpfe in Engelberg in der Schweiz statt. In der vergangenen Saison wurden die Sieger genannt Karl Geiger Und Ryu Yu Kobayashi. Diesmal zeigten die beiden besten Weltcup-Teams ihre Klasse: Anzhi Lanisek und Dawid Kobacki steigerten ihre Ambitionen auf der Tour.

  • 17. Dezember 2022: Einzel, High HS 140m – Sieger: Anze Lanisek (Slowenien)
  • 18. Dezember 2022: Einzel, High HS 140m – Sieger: Dawid Kobacki (Polen)

Vierschanzenmeisterschaft startet in Oberstdorf (Deutschland)

Zwischen Weihnachten und Neujahr beginnt Vierschanzentournee in Oberstdorf. Einen Steinadler kann man hier nicht gewinnen, aber man kann ihn verlieren. Ryu Yu Kobayashi 2021 legte er beispielsweise den Grundstein für seinen Tour-Sieg. Jeder Sprung zählt für den Gesamtweltcup. Anders als bei der WM-Endrunde wird im Vergleich ein Zwei-gegen-Eins-Wettbewerb ausgetragen, der Sieger kommt in die zweite Runde, der Verlierer raus oder qualifiziert sich mit etwas Glück für den sogenannten „Lucky Loser“. 2022 sprang der Norweger Halvor Egner Granerud vor der Konkurrenz.

  • 28. Dezember 2022: Playoffs, Big Hill HS 137m – Sieger: Halvor Igner Granrod (Norwegen)
  • 29.12.2022: Große Einzelschanze HS 137m – Sieger: Halvor Igner Granrod (Norwegen)
Auch Lesen :  Gerhard Berger: Ex-Rennfahrer im großen Interview

Silvester-Vierschanzenspringen in Garmisch-Partenkirchen (Deutschland)

Am 1. Januar springen die Athleten in Garmisch-Partenkirchen. 2022 gewonnen Kobayashi sprang SilvesterDer letzte Deutsche, der 2002 in Garmisch gewann, war Sven Hannawald. In diesem Jahr glänzte Halvor-Egner Granrod auch im zweiten Wettkampf. Allerdings war sein Vorsprung auf den Zweiten, den Slowenen Lanisek, geringer als in Oberstdorf. Er festigte seine Führung in der Gesamtwertung. Die Deutschen verpassten das Podium klar und hatten mit dem Ausgang der Tour-Wertung nichts zu tun.

  • 31.12.2022: Qualifikation, Big Hill HS 142m – Sieger: Dawid Kobacki (Polen)
  • 01.01.2023: Einzel, Senioren, HS 142m – Sieger: Halvor Igner Granrod (Norwegen)

Vierschanzentournee – Bergisel-Skisprung-Meisterschaft in Innsbruck (Österreich)

Dritte Station ist Innsbruck – oft ein Glücksspiel mit dem Wind. 2022 wurde die Schanze nach Bischofshofen verlegt, da ein fairer Wettkampf nicht möglich war. Karl Geiger erlebte in Innsbruck eine herbe Enttäuschung. Er schied bereits in den Playoffs aus und verhinderte eine gute Gesamtplatzierung. Lediglich Philip Raymond konnte aus deutscher Sicht im Wettbewerb überzeugen – als bester DSV-Adler, der den 13. Platz belegte. Kobaki Und Granroad zwischen ihnen. Der Pole hatte ein besseres Finish, der immer noch leidet, weil sein Rückstand in der Gesamtwertung der Läufe immer noch groß ist.

  • 01.03.2023: Qualifikation, Big Hill HS 130m – Sieger: Dawid Kobacki (Polen)
  • 01.04.2023: Einzel, Big Hill HS 130m – Sieger: Dawid Kobacki (Polen)

Vierschanzenmeisterschaft – Dreikönigsspringen in Bischofshofen (Österreich)

Der Sieger wird bei der Vierschanzentournee in Bischofshofen gekürt. In den letzten Jahren war dies hauptsächlich ein Springturnier für den zukünftigen Sieger. Ryoyu Kobayashi hat 2022 einen Vorsprung von rund 20 Punkten, ihm reichte ein fünfter Platz. letztes mal erwischt voller stoch 2016 bis heute Daniel André Tandy Weg. Der Norweger hatte im zweiten Durchgang Pech, als seine Skibindung während des Fluges riss und er den Sprung mit großer Mühe sicher landete. Besser schnitt sein Landsmann Granrud ab. Er gewann das letzte Springen in Bischofshofen und gewann damit souverän die Vierschanzentournee. Er ist der erste Norweger seit 2007.

  • 01.05.2023: Sanierung Großschanze HS 142m – Sieger: Halvor Igner Granrod (Norwegen)
  • 01.06.2023: Einzel, Senioren, HS 142m – Sieger: Halvor Igner Granrod (Norwegen)
Auch Lesen :  Internet - Medienberichte: Musk feuert Twitter-Chefs - Wirtschaft

Weltcupspringen in Zakopane (Polen)

Nach der Tour bekommen die Spieler eine einwöchige Pause, bevor sie zur normalen Weltmeisterschaft im polnischen Zakopane zurückkehren. Der Mannschaftswettkampf findet am Samstag und der Einzelwettkampf am Sonntag statt. 2022 gewannen die Slowenen vor Team DSV und Marius Lindvik (Norwegen) im Einzel.

  • 14. Januar 2023 16 Uhr: Mannschaftswettkampf, HS 140m Seniorenschanze
  • 15. Januar 2023, 16:00 Uhr: Einzel, Big Hill HS 140m

Weltcupspringen in Sapporo (Japan)

Skispringer reisen einmal pro Saison nach Asien. Einige Berufstätige reisen hier in der Regel nicht an. In der vergangenen Saison wurde in Sapporo wegen der Olympischen Winterspiele nicht gesprungen.

  • 20.01.2023, 08:00 Uhr: Einzel, Großschanze HS 134m
  • 21.01.2023, 08:00 Uhr: Einzel, Großschanze HS 134m

Snowboarden in Kulm / Bad Mitterndorf (Österreich)

Ende Januar werden die Fans wieder Flüge in über 200 Metern Höhe erleben. Auf der Skischanze in Bad Mitterndorf liegt der Schanzenrekord bei 244 m, den der Slowene hält Peter Breivc.

  • 28.01.2023 14:15 Uhr: Einzel, HS Flying Hill 235m
  • 29. Januar 2023, 14:15 Uhr: Einzel, 235 m Flying Ski Hill

Weltcup der Springreiter in Willingen (Deutschland)

Die nächste Station im Weltcup-Kalender ist Willingen in Hessen. Hier wurde die letzte Saison gefeiert Ryu Yu Kobayashi (Japan) f Marius Lindvik (Norwegen) gewinnt.

  • 3. Februar 2023, 16:00 Uhr: Gemischtes Team, Senior Hill HS 147m
  • 04.02.2023 16:10 Uhr: Einzel, Großschanze HS 147m
  • 5.2.2023, 16:00 Uhr: Einzel-Großschanze HS 147m

Weltcup-Rennen in Lake Placid (USA)

Es ist Mitte Februar auf der anderen Seite des Atlantiks, wenn Springer in Lake Placid antreten. Es wird Einzel- und Mannschaftswettbewerbe geben.

  • 11. Februar 2023, 16:00 Uhr: Single, Big Hill HS 134m
  • 11. Februar 2023, 23:00 Uhr: Mannschaftswettkampf, Big Hill HS 134m
  • 12.02.2023, 16:15 Uhr: Einzel-Großschanze HS 134m

Weltcup-Springen in Rasnov (Rumänien)

Zum ersten Mal in der Saison 2022/23 wird Rasnov einen Wettbewerb ausrichten Normaler Hügel anstatt. Es ist auch der letzte Wettkampf vor den Weltmeisterschaften in Planica.

  • 18.02.2023, 16:20 Uhr: Einzel, Normalschanze HS 97
  • 19.02.2023, 15:00 Uhr: Mannschaftswettkampf, Stammschanze HS 97

Skisprung-WM in Planica (Slowenien)

Auch in dieser Saison werden Medaillen vergeben. Bei der Skisprung-WM in Planica gibt es vier Wettkämpfe, darunter einen Mannschaftswettkampf mit den Damen. Die Weltmeisterschaft dauert etwa eine Woche. Die aktuellen Weltmeister sind Piotr Zila (Polen) Auf der Normalschanze u Stefan Kraft (Österreich) vom großen Hügel. Deutschland 2021 gewann er in Oberstdorf Gold im Mannschaftswettbewerb und im gemischten Mannschaftssprung.

  • 24. Februar 2023 17:45 Uhr: Qualifikation, HS 100 m Normalschanze
  • 25. Februar 2023, 17:00 Uhr: Einzel, Normalschanze HS 100 m
  • 26.02.2023, 17:30 Uhr: Mixed Team, HS 100m Normalschanze
  • 2. März 2023 17:30 Uhr: Qualifikation, Big Hill HS 138m
  • 3. März 2023, 17:30 Uhr: Einzel-Großschanze HS 138m
  • 4. März 2023 16:30 Uhr: Mannschaftswettkampf, Big Hill HS 138m
Auch Lesen :  Leipzig besiegt Stuttgart und macht den Bayern Druck - Sport

Weltcupspringen und Rough Air Tour in Oslo (Norwegen)

Nach den Weltmeisterschaften zieht es den Skisprung-Tross nach Norwegen, wo alljährlich die Raw Air Tour ausgetragen wird. Oslo ist der Anfang, gefolgt von Lillehammer und schließlich der Snowboard-Weltrekordschanze in Vikersund. Stefan Energie Er gewann das Raw Air Tour Event 2021/22 vor Karl Geiger und Ryoyu Kobayashi.

  • 11. März 2023, 15:15 Uhr: Einzel-Großschanze HS 134m
  • 12. März 2023, 14:15 Uhr: Einzel-Großschanze HS 134m

Weltcup-Hüpfen und raue Lufttour in Lillehammer (Norwegen)

Letztes Jahr triumphierte Stefan Kraft in Lillehammer beim Lysgardsbakken und legte den Grundstein für seinen Raw Air Tour Sieg.

  • 14. März 2023 16:10 Uhr: Einzel, Big Hill HS 140m
  • 16. März 2023 – 16:30 Uhr: Einzel, Senior Hill HS 140 m

Weltcup-Eiskunstlauf und Rough Air Tour in Vikersund (Norwegen)

Stefan Kraft hält in Vikersund mit 253,5 Meter Weltrekord im Eiskunstlauf. Die Österreicherin lief diese Distanz bei der WM 2017. Wird sie es auch dieses Jahr schaffen?

  • 18. März 2023 16:30 Uhr: Einzel, Hill Flying HS 240m
  • 19.03.2023, 16:00 Uhr: Einzel, Bergflug HS 240m

Weltcup-Wettkampf in Lahti (Finnland)

Die vorletzte Saisonstation der Springer ist Finnland. Im vergangenen Jahr fanden in Lahti drei Wettkämpfe statt. Stehen Sie in der ersten Person Stefan Handwerk Oben auf der Plattform, die zweite, die sie teilten Halvor Egner Granrod Und Ryu Yu Kobayashi erster Platz. Österreich gewann den Mannschaftswettbewerb.

  • 25. März 2023, 16:15 Uhr: Team, Big Hill HS 130 m
  • 26. März 2023, 15:15 Uhr: Einzel, Big Hill HS 130m

Weltcupfinale in Planica (Slowenien)

Nach der Weltmeisterschaft wird das Weltcupfinale wieder in Planica ausgetragen. Diesmal auf einem Snowboardhang – und der letzte Wettkampf findet erst im April statt. Im vergangenen Jahr gewannen Ziga Gellar (Slowenien), Marius Lindvik (Norwegen) und die slowenische Nationalmannschaft das Saisonfinale.

  • 31. März 2023, 14:00 Uhr: Einzel, Snowboard Ski Hill HS 240m
  • 01.04.2023, 10:00 Uhr: Teambewerb, 240m HS Snowboarding Hill
  • 02.04.2023, 10:00 Uhr: Einzel, Snowboardschanze HS 240m

Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button