Trump fordert Außerkraftsetzen der Verfassung – Empörung auch bei Republikanern

im Ausland Heftige Kritik

Trump fordert Aufhebung der Verfassung – Empörung auch unter Republikanern

Donald Trump schrieb Donald Trump schrieb

„Heben Sie alle Regeln, Verordnungen und Artikel auf, sogar die Verfassung“, schrieb Donald Trump.

Quelle: AP/Andrew Harnick

Der frühere US-Präsident Donald Trump hat mit seiner Aussage zur Aufhebung der Verfassung breite Kritik, auch aus seiner eigenen Partei, auf sich gezogen. bewegt sich schnell auf eine erneute Präsidentschaftskandidatur zu.

DEr zeigte sich empört über die Aussage des ehemaligen US-Präsidenten Donald Trump, gegen die Verfassung zu verstoßen. Am Samstag verbreitete Trump in seinem Online-Netzwerk Truth Social erneut seine falsche Behauptung, Wahlbetrug habe ihn bei der Wahl 2020 eine zweite Amtszeit gekostet.

„Ein massiver Betrug dieser Art und Größenordnung rechtfertigt die Aufhebung aller Vorschriften und Artikel, sogar derjenigen, die in die Verfassung aufgenommen wurden“, schrieb Trump und fügte hinzu, dass er nicht toleriert wurde.

Das Weiße Haus verurteilte Trumps Äußerung sofort. „Die Verfassung anzugreifen und für sie einzutreten, ist ein Affront gegen den Geist unserer Nation und sollte allgemein verurteilt werden“, sagte Sprecher Andrew Bates.

Lesen Sie auch

Der damalige US-Präsident Donald Trump und Rupert Murdoch umarmten sich 2017 bei einer Veranstaltung.

Die demokratischen Politiker von Präsident Joe Biden griffen Trump an. „Sie fordern das Ende der konstitutionellen Demokratie Amerikas“, sagte Chuck Schumer, Mehrheitsführer im Senat. “Er ist außer Kontrolle und eine Bedrohung für unsere Demokratie.”

Der Abgeordnete Ted Lew wies Trumps Äußerung als „antiamerikanisch und faschistisch“ zurück. Der Kongressabgeordnete Don Baer sagte, Trump habe sich „offen zum Feind der Verfassung erklärt“.

Lesen Sie auch

Wahl 2022 Trumpf

“Durchschnittlicher Gouverneur”

Auch von Seiten der Republikaner gab es heftige Kritik. Der Kongressabgeordnete Adam Kinzinger nannte Trumps Aussage verrückt. Das kann kein Konservativer mehr unterstützen. John Bolton, der bis zur Spaltung Trumps nationaler Sicherheitsberater war, sagte, „alle echten Konservativen“ sollten nun Trumps Kandidatur für die Präsidentschaftswahlen 2024 blockieren.

Der republikanische Kongressabgeordnete Mike Turner sagte am Sonntag gegenüber CBS, dass er Trumps Äußerungen „überhaupt nicht zustimme“ und „absolut verurteile“. Das Vokabular sollte auch eine Rolle bei der Entscheidung der Partei darüber spielen, wen sie in das Rennen um das Weiße Haus 2024 aufnehmen soll.

Lesen Sie auch

Der neue Twitter-Chef arbeitet an der Unternehmenspolitik im Fall Hunter Biden.

„Es gibt einen politischen Prozess, der stattfindet, bevor sich jemand meldet oder sogar einen Parteikandidaten hat“, sagte Turner, der als hochrangiges republikanisches Mitglied des Geheimdienstausschusses des Repräsentantenhauses fungiert.

Hakeem Jeffries, der zukünftige Führer der Demokraten in der Großen Kammer des Kongresses, nannte Trumps Post auf ABC „seltsam und extrem“. Jeffries sagte, die Republikaner müssten entscheiden, ob sie seine antidemokratischen Ansichten weiterhin begrüßen würden.

Hier können Sie sich unseren WELT-Podcast anhören.

Um die eingebetteten Inhalte anzuzeigen, ist Ihre Zustimmung zur Übertragung und Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich, da Drittanbieter der eingebetteten Inhalte diese Zustimmung benötigen. [In diesem Zusammenhang können auch Nutzungsprofile (u.a. auf Basis von Cookie-IDs) gebildet und angereichert werden, auch außerhalb des EWR]. Indem Sie den Schalter auf „on“ stellen, erklären Sie sich damit einverstanden (jederzeit widerrufbar). Dies umfasst Ihre Zustimmung zur Übermittlung bestimmter personenbezogener Daten an Drittländer, einschließlich der Vereinigten Staaten, gemäß Artikel 49 (1) (a) DSGVO. Weitere Informationen dazu finden Sie hier. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit über den Schalter und Datenschutz unten auf der Seite widerrufen.

„Kickoff Politics“ ist der tägliche Nachrichten-Podcast der WELT. Von WELT-Redakteuren analysierte Top-Themen und Termine des Tages. Abonnieren Sie Podcasts unter anderem über Spotify, Apple Podcasts, Amazon Music oder direkt über den RSS-Feed.

Source

Auch Lesen :  Bombe in Bochum wurde erfolgreich entschärft

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button