Vögel: Ein Geier kreist über Bayern

Zum zweiten Mal tauchten im Winter 2022/23 seltene Geier auf. (Yips Fulvas) Das berichtet der Bayerische Landesverband für Vogelschutz (LBV) auf seiner Homepage nach Bayern, nachdem im Dezember im Landkreis Lindau ein Greifvogel gemeldet worden war. Jetzt streift ein Tier durch Bad Reichenhall, solche Sichtungen sind keine Seltenheit. Denn noch immer fliegen Gänsegeier aus der halbwilden Herde des Salzburger Zoos ein. Aber im Gegensatz zu diesen Komplizen Der aktuelle Besucher ist nicht markiert. Also aus einer anderen Region.

Auch Lesen :  Gedächtnisproblemen bei Epilepsie auf der Spur

»Der Gänsegeier bei Bad Reichenhall stammt möglicherweise aus Südosteuropa, beispielsweise aus Friaul in Italien oder Kroatien. Dort drüben war ein größerer Vogelschwarm. Wir wissen von einzelnen Vogelsendern und -lauten, dass sie regelmäßig die Nordostalpen anfliegen”, sagt Toni Wegscheider vom LBV. Vor allem Jungvögel können sich laut Wegscheider ausgiebig bewegen. Auch der Gänsegeier aus Bad Reichenhall schien gut genährt zu sein. ” Auf den umliegenden Bergen konnte er genügend Jagdabfälle finden. Aufgrund der großen Fläche der Bayerischen Staatsforsten sollten diese größtenteils bleifrei sein. Denn die für Greifvögel hochgiftigen Bleigeschosse dürfen dort nicht mehr eingesetzt werden“, sagte Wegscheider. Obwohl die Temperatur im Winter mild ist. in wärmeren Monaten Diese Tiere können über große Entfernungen gleiten, um Energie zu sparen. wegen erhöhter Luftmasse

Auch Lesen :  Saugroboter: Saubere Deals zu Jahreswechsel

In den letzten Jahren Gänsegeier sind immer wieder nach Mitteleuropa geflogen. Das liegt gewissermaßen an erfolgreichen Ansiedlungsprogrammen, zum Beispiel in Frankreich, wo Jungtiere abwandern, aber 2006 und 2007 trieben Hungersnöte viele Geier nach Deutschland, damals entschied die Europäische Union, dass Kuh- oder Pferdekadaver nicht mehr verwendet werden dürfen aufgrund der Seuche nicht mehr in freier Wildbahn gelassen werden In Spanien hatten selbst speziell ausgewiesene Lagerplätze keine toten Tiere mehr vorrätig. Einige von ihnen sind seit Jahrzehnten Heimat für Geier, so dass viele Geier in südeuropäischen Ländern auf der Suche nach Nahrung gezwungen sind, abzuwandern. und dabei gelangten sie nach Deutschland. In der Zwischenzeit ist eine andere Praxis erlaubt.

Auch Lesen :  iOS 16.3: Bugfix für Bildfehler bei Pro-iPhones

Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button